Sanitas Donatur - Insitut für Sanfte Medizin - Naturheilverfahren, minimal invasive ästhetische Medizin  

Sie fühlen sich insbesondere in der Herbst- und Winterzeit schlecht und leiden unter Befindlichkeitsstörungen und Antriebsarmut? Dann sollten Sie weiterlesen!

 

StatistikIn den Tropen steht der Rohstoff Licht ganzjährig in ausreichender Dauer und Intensität gratis zur Verfügung. In unseren Breiten ist dieses leider nicht der Fall. Denn zum einen haben wir einen relativ langen und dunklen Herbst und Winter. Zum anderen ist unsere Lebens- und Arbeitsumwelt meist nur mit Beleuchtungsstärken von ca. 500 Lux ausgestattet. Viele Menschen reagieren auf diese relative Dunkelheit sehr sensibel. Deshalb leiden Millionen von Menschen in der dunklen Jahreszeit an regelmäßig wiederkehrenden Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen. Und viele von uns fühlen sich am schlechtesten, wenn die Tage am kürzesten sind.
Die Gründe dafür sind jetzt erkannt. Licht ist beim Menschen einer der stärksten äußeren Reize für die Ausschüttung bestimmter Hormone und Botenstoffe im Gehirn. Diese Substanzen beeinflussen unsere Aktivitäten, Gefühle und unser Wohlbefinden. Die komplexen Abläufe funktionieren, wenn Licht in ausreichender Beleuchtungsstärke (ab ca. 2.500 Lux) täglich für 0,5 - 2 Stunden vorhanden ist. Normale Raumbeleuchtung mit ca. 500 Lux reicht nicht aus. 

Wie wird die Lichtherapie durchgeführt?

Das von uns zur Lichttherapie eingesetzte Gerät verfügt über eine Lichtstärke von 10.000 Lux. Daher ist nur eine kurze Behandlungsdauer von einer 1/2 h Stunde täglich nötig. Solariumsbesuche und leistungsstarke Zimmerbeleuchtung helfen übrigens nicht, denn das therapeutisch wirksame Lichtspektrum ist bei Solarien herausgefiltert und auch bei leistungsstarker Zimmerbeleuchtung nicht vorhanden.

Behandlungsdauer:
30 Minuten pro Sitzung, Behandlung täglich über 3 Wochen

Preis: 15 Euro pro Sitzung


 

 

   

(c) 2010 Sanitas Donatur, Brinkstrasse 98, 49393 Lohne, Telefon: 04442-803885, Fax: 04442 - 4179