Sanitas Donatur - Insitut für Sanfte Medizin - Naturheilverfahren, minimal invasive ästhetische Medizin  

Sie leiden unter chronischen Schmerzzuständen, Wundheilungsstörungen, Tinnitus oder schmerzhaften Blutergüssen?

Der Blutegel bzw. die Blutegeltherapie ist ein Jahrtausende  altes Heilverfahren. Der Blutegel wird eingesetzt bei Problemstellungen wie Krampfadern, Besenreisern, Venenleiden, chronischen Schmerzen oder Tinnitus. Die ersten Aufzeichnungen über den Einsatz von Blutegel für die Blutegeltherapie findet man bereits im 2ten Jahrhundert vor Christi bei dem Griechen Nikander von Kolophon, der den Blutegel bzw. die Blutegeltherapie vor allem zur Behandlung von giftigen Bißstellen verwendet hat.
Nachdem der Blutegel bzw. die Blutegeltherapie im letzten Jahrhundert nur selten zum Einsatz kam, erlebt der Blutegel nun wieder eine Renaissance in der modernen Medizin.
Immer häufiger werden die positiven Eigenschaften des "Hirudo medicinalis" alias Blutegel wieder zum Einsatz gebracht.
Neben den klassischen Einsatzbereichen wie Krampfadern, Besenreisern, Venenleiden, Arthrose oder Tinnitus wird heute die Blutegeltherapie auch in der modernen rekonstruktiven Implantationstherapie verwendet, indem mit Hilfe des Blutegels z.B. die Durchblutung eines reimplantierten Fingers wieder hergestellt wird.
Dabei steht – außer bei der Behandlung von Blutergüssen – nicht die „blutsaugende“ Wirkung im Vordergrund, sondern das Sekret, das der Blutegel abgibt. Dieses Sekret hat eine schmerzstillende, entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Wirkung.

Behandlungsdauer:
Im Institut: ca. 90-120 Minuten

Preis: 89-130 Euro (abhängig von der Anzahl der verwendeten Blutegel)


 

 

   

(c) 2010 Sanitas Donatur, Brinkstrasse 98, 49393 Lohne, Telefon: 04442-803885, Fax: 04442 - 4179